Kleider- und Sachspendenkammer

Kleiderkammer hat ihren Zweck erfüllt

Da das Thema Kleidung für viele Flüchtlinge in Konstanz nur noch eine untergeordnete Rolle spielt, schließt die Kleiderkammer in ihrer bisherigen Form in der Petrus-und Paulusgemeinde im Juli.
Es kann daher auch keine Kleidung etc. mehr angenommen werden.

Am  Mittwoch, den 5. Juli 2017,  findet  von 11.30 Uhr und 15.00 Uhr ein großer Kleider-Basar statt als Abschluss der Kleiderkammer.
 
In Abstimmung mit der Pfarrgemeinde wird es künftig neue Angebote im kulturellen Bereich in ihren Räumen geben.

Wir danken Frau Pfarrerin Holtzhausen, den Helferinnen und Helfern und vor allem den zahlreichen Spendern, die alle unermüdlich mitgeholfen haben, die Kleiderkammer über einen so langen Zeitraum in Konstanz zu ermöglichen.

Save me Konstanz dankt für die Unterstützung der Kleider- und Sachspendenkammer:

  • der Stadt, Herrn OB Uli Burchardt, Herrn BM Dr. Andreas Osner, der Integrationsbeauftragten Elke Cybulla
  • der Wobak, Herrn Lehmann
  • der Evangelischen Petrus- und Paulusgemeinde Konstanz
  • der AWO Konstanz
  • Herrn Peter Soler, Firma Redwell Konstanz für die Leihe der Infrarotheizung
  • den Stadtwerken für die Spende zur Stromzahlung (Heizung)
  • Herrn Ekkehard Greis, Firma werbeGreis für die Außenbeschriftung
  • Sport Gruner für die Spende von 175 Fleecejacken
  • dem Hochschulsport der Universität Konstanz
  • dem Roten Kreuz
  • den Technischen Betrieben Konstanz
  • dem LIONS Club Konstanz
  • dem Round Table 19, Konstanz
  • dem Old Table 2, Konstanz
  • allen Aktiven in der Kleiderkammer
  • den Sprachvermittlern
  • allen Spenderinnen und Spendern
    Save me Kleider- und Sachspendenkammer

    Veranstaltungen

    News