Fussball für Kinder

Konstanz -  Fünf Flüchtlingskinder aus dem Übergangswohnheim in der Steinstraße haben allen Grund zur Freude: Sie dürfen ab September beim Türkischen Sportverein Fußball spielen. Den Mitgliedsbeitrag finanziert eine Tipprunde.


Bericht Südkurier 30.07.2014 von Anna-Maria Schneider

Freunde, die mit einem privaten WM-Tippspiel Geld gesammelt haben, finanzieren nun fünf Jungs aus dem Übergangswohnheim in der Steinstraße eine Mitgliedschaft in einem Sportverein. Stellvertretend für die Tipprunde überreichte Ralph Schiel Ajnur Gashi, Emanuel Djemailoski, Fadil Gashi, Edison Sucir, Samir Shala, zusammen mit Abdullah Karaboga vom Türkischen Sportverein Konstanz, fünf Trikots, die die Jungs ab September regelmäßig tragen werden. Die Jungen sind Flüchtlingskinder aus der Balkan-Region im Alter von acht bis 13 Jahren. „Uns war es wichtig, unseren Spaß an der Weltmeisterschaft mit dem Spaß der Kinder hier zu verbinden“, sagte Ralph Schiel. Der Kontakt zu den Kindern wurde über das Aktionsbündnis Abschiebestopp, der Initiative Save me und der Integrationsbeauftragten Elke Cybulla hergestellt. Die Jungen freuen sich schon sehr auf das Fußballspielen im Verein. Der Mitgliedsbeitrag von 60 Euro pro Jahr pro Kind wird nun aus dem Gewinn der Wetteinsätze der Tipprunde finanziert.

Flüchtlingskinder, die sich gerne im Verein engagieren möchte, werden auch von der Stadt unterstützt. Seit zwei Jahren haben Flüchtlingsfamilien in Konstanz ein Anrecht auf den Sozialpass. Laut Jürgen Herbst vom Sozial- und Jugendamt Konstanz haben bis Ende 2013 insgesamt 146 Asylbewerber den Sozialpass beantragt. Das entspricht einem Anteil von 43,2 Prozent. Dieser Pass ermöglicht vergünstigte Eintritte in Schwimmbäder und kulturelle Einrichtungen. Auch werden damit 80 Prozent der Beiträge für einen Sportverein für Minderjährige finanziert. Diesen Sozialpass zu erhalten sei laut Herbst einfach. Ohne viel Bürokratie müssten Antragssteller einfach im Sozial- und Jugendamt an der Info-Theke den Bescheid über den Erhalt von Sozialleistungen vorzeigen und schon werde der Sozialpass ausgestellt.

 

Das Sozial- und Jugendamt am Benediktinerplatz 2, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr, Montag, Dienstag und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr, Mittwoch von 14 bis 17 Uhr, Telefon: (0 75 31) 900 888

    Veranstaltungen

    News

    • Für besonders wichtige Angelegenheiten erreichen Sie Save me Konstanz e. V. auch telefonisch unter unserer neuen Mobiltelefonnummer >>

    • Im Café Mondial wurde mit Unterstützung durch Save me Konstanz eine Computerecke eingerichtet, die ab sofort für Geflüchtete und HelferInnen zur Verfügung steht. >>